Werkstatttips

Tip Nummer 1

Bringt bitte euer  Bike in die Werkstatt nicht erst dann wenn es Hochsaison ist.

Ich empfehle euch die Wintermonate für eine Inspektion oder Wartung zu nutzen.

Ab März füllt sich erfahrungsgemäß die Werkstatt und die Wartezeiten verlängern sich mit Zunahme der Sonnenstunden.

 

 

 

Fahrwerks – Technik

 

Ich möchte euch ein paar Tips zur Fahrwerksabstimmung geben. Vielleicht habt ihr es schon mal selbst probiert und seid euch nicht sicher ob ihr alles richtig gemacht habt. Hier nochmals die drei wichtigsten Kriterien für ein perfektes Fahrwerk.

 

  1. Der SAG auch Negativfederweg genannt, die Grundeinstellung für das Fahrwerk. So stark tauchten Gabel und Dämpfer beim aufsitzen ein.

 

  1. Die Zugstufendämpfung bezeichnet die Geschwindigkeit, wie schnell der Dämpfer oder Gabel ausfedert.

 

  1. Die Druckstufendämpfung bezeichent die Geschwindigkeit beim einfedern des Fahrwerks.

 

 

SAG ( Negativfederweg ) einstellen – mindestens 20%

 

Ihr findet an euren Federelementen Gummiringe die euch den SAG anzeigen. Dieser wir durch statische Belastung angezeigt.

Der SAG variiert je nach Einsatzzweck des Rades,

 

20 % Cross Country und Martahon

 

30% All Moutain und Freeride

 

Den Komplettfederweg (am Dämpfer: Hub) stellt man fest, indem man die Luft von Gabel und Dämpfer ablässt, das Fahrwerk ganz einfedert und dann aufpumpt und den Weg zwischen Gummiring und Dichtung messt.

Beispiel: Bei einem Cross Country Bike mit 100mm Federweg an der Gabel beträgt der SAG dann 20mm. Je größer der SAG desto besser behalten die Reifen Bodenkontakt, wenn man in eine Welle oder über eine Kante fährt, und desto sensibler spricht das Fahrwerk an.

 

Tip: Mit weniger als 20% SAG nutzt man nicht das Potential des Fahrwerks.

 

SAG messen

 

Eine zweite Person hält das Birke. Mit der normalen Ausrüstung ( evtl. Rucksack) aufsteigen, einmal kräftig wippen um das Losbrechmoment der Dämpfer zu überwinden. Dann die Gummiringe an die Kante von Gabel und Dämpfer schieben und vorsichtig absteigen.

 

Zugstufe an der Gabel einstellen

 

Um die Zugstufendämpfung an der Gabel einstellen dreht man den üblicherweise roten Drehknopf komplett in Richtung minus (schnellste Stufe). Nun drückt man die Gabel mit gezogener Vorderradbremse schnell ein und lässt sie blitzschnell los. Bei korrekter Einstellung darf der Reifen nicht vom Boden abheben. Die Zugstufe ggf. in kleinen Schritten Richtung plus drehen und den Vorgang wie oben beschrieben wiederholen.

 

Dämpfer einstellen

 

Man fährt mit dem Bike im sitzten über eine nicht zu hohe Bordsteinkante mit gemäßigter Geschwindigkeit.

Dabei darf das Heck max. 1,5 mal nachschwingen.

Wichtig: Mit geöffneter Zugstufe ( minus o. Hase) beginnen

Den Test so oft wiederholen und die Zugstufe in kleinen Schritten nachstellen bis der Wert von 1,5 mal nachfedern, eingestellt ist.

 

 

Jetzt hoffe ich das Ihr noch mehr Spaß mit euerem Bike habt.